Wichtige Informationen zu Besuchen

In Pflegeeinrichtungen gelten weiterhin die 3G-Regeln

In den Einrichtungen der Ev. Diakoniestiftung sind mittlerweile sehr viele Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende geimpft. Die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen weist jedoch weiter darauf hin, dass Besucherinnen und Besucher von Pflegeeinrichtungen geimpft, genesen oder getestet sein müssen.  

Als Geimpfte gelten Personen mit einem vollständigen Impfschutz, bei denen seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Genesene sind Personen, bei denen ein positiver PCR-Test (oder ein anderer Nukleinsäurenachweis) mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Für Besuche muss der Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder die Genesung oder ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegen. Darüber hinaus dürfen das schriftliche Kurzscreening und die Temperaturmessung keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus ergeben. Wir bitten um Verständnis, dass in diesem Zusammenhang Wartezeiten entstehen können. Auch, weil Besuche ohne vorherige Anmeldung möglich sind. 

Besucherinnen und Besucher müssen beim Betreten und Verlassen sowie allen Wegen in der Einrichtung eine FFP2-Maske tragen und vor dem Besuch die Hände desinfizieren. Darüber hinaus müssen Besucherinnen und Besucher zu allen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Dies gilt nicht gegenüber den besuchten Bewohnerinnen und Bewohnern, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen oder mindestens einen medizinischen Mund-Nase-Schutz tragen. 

Bei Fragen sollten sich alle Besucherinnen und Besucher direkt an die Einrichtungsleitungen wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Einrichtungen“.