Schulung für Ehrenamtliche in der Pflege mit Schwerpunkt Demenz

Unterstützung im Alltag

Heidrun Mildner von Alzheimer Ethik und von der Demenzberatungsstelle der Ev. Diakoniestiftung bietet Schulungen mit einem Umfang von 40 Lerneinheiten für Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zur Unterstützung von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen an.

Pflegebedürftige Menschen benötigen oft nicht nur pflegerische Leistungen, sondern auch Unterstützung im Alltag. Beispielsweise bei der Freizeitgestaltung, durch die Begleitung beim Einkaufen oder bei Haushaltstätigkeiten. Hinzukommt, dass ihre pflegenden Angehörige dringend Entlastung und freie Zeiten für sich benötigen. Die Unterstützung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen übernehmen oft Ehrenamtliche, die dafür aus den Leistungen der Pflegeversicherung eine Aufwandsentschädigung erhalten können. Die Voraussetzung für diese Tätigkeit ist eine Schulung im Umgang mit Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen. In dieser Schulung wird vor allem Basiswissen über alterstypische, insbesondere dementielle Veränderungen sowie zur Kommunikation und Alltagsgestaltung vermittelt.

Der Ablauf und die Inhalte wurden vom Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL entwickelt und die Basisqualifizierung erfolgt nach SGB XI, § 45b,  Alltagsbegleitung in der häuslichen Umgebung. Die Schulung wird vom Demenzverbund Kreis Herford gefördert. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 75 Euro.

Weitere Informationen und die aktuellen Schulungstermine teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit: info(at)handelnde-herzen.de.

Ausbildungsstart Herbst 2022 - Jetzt noch bewerben!