aktuelles
 

Aktuelles

Trotz Impfungen bleiben AHA + L-Regeln bestehen

Seit Jahresbeginn wurden in unseren Pflegeeinrichtungen sehr viele Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende durch mobile Impfteams gegen das Coronavirus geimpft. Unabhängig von den Impfungen gelten die AHA + L-Regeln aber bei allen Besuchen fort. Sie gelten auch, wenn Besucherinnen und Besucher bei einem PCR- oder Antigen-Schnelltest negativ getestet wurden oder selbst bereits geimpft sind!

Aufgrund der weiterhin hohen Inzidenz-Werte gelten außerdem Einschränkungen durch die Allgemeinverfügungen des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese rechtlichen Vorgaben sind für die Einrichtungen verpflichtend einzuhalten und müssen bei Besuchen beachtet werden: 

Die Einrichtungen bleiben grundsätzlich geschlossen und Besucherinnen und Besucher müssen am Eingang klingeln. Ein Besuchskontakt ist nur möglich, wenn das schriftliche Kurzscreening und die Temperaturmessung keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus oder eine andere Infektionserkrankung ergeben bzw. ein Antigentest ein negatives Ergebnis zeigt. Wir bitten um Verständnis, dass in diesem Zusammenhang Wartezeiten entstehen können. Auch, weil Besuche ohne vorherige Anmeldung möglich sind. Bei Besucherinnen und Besucher die von einer Infektion mit dem Coronavirus genesen sind oder die über einen vollständige Impfschutz verfügen, entfällt die Notwendigkeit, ein negatives Testergebnis vorzulegen. Der Impfschutz oder die Genesung müssen schriftlich nachgewiesen werden.

Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Herford an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert von 100, so gilt dort ab dem übernächsten Tag, dass zeitgleich nur noch Besuche von einer Person einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres erlaubt sind. Diese Einschränkung betrifft nicht Besucherinnen und Besucher sowie die besuchte Bewohnerin bzw. den Bewohner, wenn diese/dieser über einen vollständigen Impfschutz verfügen oder genesen sind. Der Impfschutz oder die Genesung müssen schriftlich nachgewiesen werden.

Besucherinnen und Besucher müssen beim Betreten und Verlassen sowie allen Wegen in der Einrichtung eine FFP2-Maske tragen und vor dem Besuch die Hände desinfizieren. Auch bei engem Kontakt wie Umarmungen müssen Besucherinnen und Besucher eine FFP2-Maske und Bewohnerinnen und Bewohner einen Mund-Nase-Schutz tragen und sich vorher und nachher die Hände gründlich desinfizieren. Die Maske bzw. der Mund-Nase-Schutz dürfen dann abgesetzt werden, wenn die Bewohnerin bzw. der Bewohner über einen vollständigen Impfschutz verfügt – also mindestens zwei Impfungen erhalten hat.

Bei Fragen sollten sich alle Besucherinnen und Besucher direkt an die Einrichtungsleitungen wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Einrichtungen“.