27. Welt-Alzheimertag

Das Motto 2021 „Demenz – genauer hinsehen“

Es gibt manche Gründe, bei einer Demenz nicht genau hinzusehen. Vielleicht ist es die Unsicherheit im Umgang mit Menschen mit Demenz oder die Angst, dass sich der Verdacht bei Angehörigen bestätigen könnte. Vielleicht ist es die Sorge, dass pflegende Angehörige Erwartungen stellen könnten, sie zu unterstützen. Vielleicht lebt man aber auch eng zusammen und nimmt kleine Veränderungen nicht wahr oder ernst genug.

Das Motto des diesjährigen Alzheimer-Tages „Demenz – genau hinsehen!“ ist eine Aufforderung, die Menschen im eigenen Umfeld bewusster wahrzunehmen. In der Begegnung mit Menschen mit Demenz und den pflegenden Angehörigen kann jede/jeder viel gewinnen: Ein Gefühl dafür, dass auch mit einer Demenz das Lebens wertvoll bleibt, dass glückliche und traurige Momente wohl zum Leben dazugehören, dass wenige Worte, kleine Gesten und Hilfen für andere Menschen eine große Bedeutung haben können. Dass sie sich nämlich „gesehen“ und verstanden fühlen und spüren, dass sie mit Anderen verbunden und nicht alleine sind. Die Auseinandersetzung mit der Demenz eröffnet außerdem viele Möglichkeiten, Unterstützung zu erfahren. Viele niedrigschwellige Angebote im Kreis Herford bieten Beratung und Entlastungsangebote.

Weiterführende Informationen zum Thema Demenz und zum Welt-Alzheimertag finden Sie auf den Seiten der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und der Nationalen Demenzstrategie